3. Wettkampf TG Hegau-Bodensee

26-03-2019


[Sascha Garni]
Am vergangenen Wochenende siegten die Turner der TG Hegau-Bodensee auch im dritten Wettkampf der diesjährigen Ligasaison. Beim zweiten Auswärtswettkampf der Oberliga 2019 ging es gegen den TV Iffezheim an die Geräte. Krankheitsbedingt musste man auf Teamkapitän Noel Weber verzichten wodurch es zu Rotationen an den Startaufstellungen einiger Geräte kam. Nachdem die letzten Jahre verschiedene Ausfälle der Turner kaum zu kompensieren waren, gelang dies nun, aufgrund der erhöhten Mannschaftsstärke durch mehrere Neuzugänge,
beeindruckend gut. Alle Geräte sind durch weitere Ersatzturner abgedeckt, wodurch man zum einen gelassener ist und zum anderen der Konkurrenzkampf und die Motivation im Team verstärkt wird.
Zu Beginn des Wettkampfes wollte man am Boden keine Schwäche zeigen. Aufgrund vieler Fehler in der Ausführung musste man bisher dem Gegner die Gerätepunkte bei den ersten beiden Wettkämpfen überlassen. Gegen Iffezheim konnte der Bann gebrochen werden und man sicherte sich den Gerätegewinn durch sauber geturnte Übungen mit 8:0 Scorepunkten. Lediglich Elias Becker, der seit dieser Saison einen Doppelsalto rückwärts turnt, konnte diesen nicht in den sicheren Stand bringen. Trotz des Sturzes gewann er das Duell, aufgrund des hohen Ausgangs seiner Übung, für sich.
Mit viel Schwung vom Boden ging es an das Seitpferd, an dem die TG Hegau Bodensee seit Jahren schwer zu schlagen ist. Dies konnte auch in diesem Wettkampf eindrucksvoll bewiesen werden und man gewann das Gerät mit 19:1 Scorepunkten. Leon Fuchs erhielt dabei in seinem Duell die größtmögliche Scorepunkte-Ausbeute mit 10 Scorepunkten. Ein Turner muss sein Duell dabei mit einer Differenz größer 6 Punkte gewinnen. Bei geringerer Punktedifferenz werden 5, 4, 3, 2, 1 oder 0 Scorepunkte vergeben.
Bereits nach zwei geturnten Geräten konnte man durch diesen großen Vorsprung gelassener an die nächsten Geräte gehen. An den Ringen folgten weitere nahezu perfekt ausgeturnte Übungen. Erfreulich sind hier die deutlich erhöhten Ausgänge durch schwere Teile, welche im letzten Jahr trainiert und perfektioniert wurden. Hinzu kommt die Verstärkung des Teams durch unsere Neuzugänge Janis Weber, Justus Trautmann und Johannes Osse, welche alle drei an den Ringen zum Einsatz kamen. Durch hohe Wertungen zwischen 11 und 12 Punkten konnten alle 4 Duelle gewonnen werden und man gewann das Gerät mit 14:0 Scorepunkten.
Mit einem Zwischenstand von 41:1 Scorepunkten ging es in die Pause. Trotz dieses großen Vorsprungs wollte man konzentriert bleiben und auch die so wichtigen Gerätepunkte an Sprung, Barren und Reck an den Bodensee holen. Das Team war sichtlich erfreut die erste Halbzeit so souverän hinter sich zu bringen. In den ersten Wettkämpfen haderte man mit den Übungen am Boden und an den Ringen. Beides mal lag man zur Halbzeit zurück und musste sich in der zweiten Hälfte zurückkämpfen.
Mit großem Vorsprung aus der ersten Hälfte und dem Selbstvertrauen der zuletzt geturnten zweiten Hälften ging es an den Sprung. Mit vier sauber geturnten gestreckten Tsukaharas gewann man erneut alle Duelle für sich. Wie schon fast selbstverständlich lagen die Wertungen im Bereich von 12 Punkten wodurch man ein erneutes Ausrufezeichen am Sprung setzen konnte. Die Hegau Turner gewannen das Gerät mit 7:0 Scorepunkten.
Am Barren wollte man sich nach den verlorenen Gerätepunkten der letzten Woche noch stabiler präsentieren. Dies gelang eindrucksvoll und man gewann das Gerät mit 9:1 Scorepunkten. Mit Wertungen von 11,5 Punkten und mehr demonstrierte das Team auch hier ihre Stärke und ließ den Gästen kaum eine Chance.
Am abschließenden Gerät, dem Reck, konnte bei einem Zwischenstand von 57:2 nichts mehr anbrennen. Außerdem wurde das Reck bisher in allen Wettkämpfen gewonnen. Besonders beeindruckend sind die von zwei Turnern gezeigten Abgänge durch einen Doppelsalto rückwärts. Dazu kamen weitere im letzten Jahr verbesserte stangennahe Elemente. Bei einem dieser Teile musste die TG Hegau Bodensee einen Sturz hinnehmen. Aufgrund zu wenig Teile der gesamten Übung kam es zum Penalty und somit zum Abzug von 4 Punkten von der Endnote. Dieses Duell musste mit 5 Scorepunkten abgegeben werden und war der einzige größere Patzer dieses Wettkampfes. Die anderen drei Duelle konnten souverän gewonnen werden wodurch man das Gerät mit 13:5 Scorepunkten gewann.
Das Endergebnis von 70:7 Scorepunkten spiegelt einen souveränen und starken Wettkampf der Turner aus Singen, Markdorf und Ludwigshafen wider. Zum ersten Mal in dieser Saison konnte man jedes Gerät für sich entscheiden und erhielt somit 12 Gerätepunkte. Direkter Konkurrent im Kampf um die Meisterschaft ist die Mannschaft der SG Kirchheim aus Heidelberg, welche sich gegen den TV Neckarau durchsetzen konnte, jedoch nicht alle Geräte gewann. Somit steht das Team der TG Hegau Bodensee punktgleich mit der SG Kirchheim auf Tabellenplatz 1 und freut sich auf den Showdown der letzten Wettkämpfe.
Bereits am kommenden Samstag den 30.03. geht es in der Waldeckhalle in Singen ab 16 Uhr gegen den TV Neckarau an die Geräte. Eine Woche später, am Samstag den 06.04. steht der nächste Heimwettkampf im Bildungszentrum Markdorf an. Hier geht es ab 15 Uhr im letzten Vorrundenwettkampf im Spitzenduell gegen die SG Kirchheim. Zuschauer sind herzlichst eingeladen. Der Eintritt ist frei und für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

  1. Wettkampftag der Oberliga Baden Kunstturnen Männer:

Oberliga

 

 

Punkte

Geräte

24.03.

TV Iffezheim I - TG Hegau-Bodensee

7

:

70

    0

 :

12

24.03.

TV Neckarau - SG Kirchheim I

16

47

2

 :

10

23.03.

WKG Schallstadt/Neuenburg - KR Karlsruhe

19

41

2

 :

10

                 
  1. Wettkampftag - Einzelwertung der Oberliga Baden Kunstturnen Männer:

1.

Fuchs, Leon

TG Hegau-Bodensee

25,00

2.

Steckel, Carl

KR Karlsruhe

13,00

3.

Garni, Sascha

TG Hegau-Bodensee

12,00