1. WK-Tag Oberliga Kunstturnen Männer

04-03-2020

Nach langer Wettkampfpause starteten die Turner der TG Hegau-Bodensee am vergangenen Wochenende in die neue Oberligasaison 2020. Beim ersten Heimwettkampf empfing man in der Waldeckhalle in Singen die Mannschaft der KRK Karlsruhe. Nachdem die Mannschaft vom Hegau im letzten Jahr erstmalig den Meistertitel erringen konnte, gilt es dieses Jahr diesen Titel zu verteidigen. Auf Grund einer guten und intensiven Wettkampfvorbereitung freuten sich die Turner, ihre teilweise neu zusammengestellten Kür-Übungen vor heimischem Publikum zeigen zu dürfen.
In der badischen Oberliga wird analog zum Wettkampf-Modus in der Turn-Bundesliga nach dem Score-System geturnt. Das bedeutet, dass an jedem der sechs olympischen Geräte vier eins zu eins – Paarungen (Duelle) ausgeturnt werden. Dabei gilt es im direkten Vergleich der beiden Turner die Nase vorn zu haben, was mit Score-Punkte belohnt wird.
Den besseren Start erwischten in den ersten beiden Duellen am Boden die Gäste aus Karlsruhe. Durch saubere Übungen gingen sie vorerst mit 5 Punkte in Führung. Dieser erste Rückschlag wurde schnell verarbeitet und die Hegau-Turner konterten eindrucksvoll mit 7 Score-Punkte. Somit konnte das erste Gerät trotz holprigem Start gewonnen werden. Weiter ging es am Pauschenpferd. Obwohl alle Übungen ohne grobe Fehler gemeistert wurden, musste der Hegau das Gerät mit 2:5 Punkte an die KRK abgeben. Nach den ersten beiden Geräten zeigte sich, dass man sich gegen den Vorjahres-dritten auf Augenhöhe befindet, und alle Kräfte mobilisiert werden müssen. Hoch konzentriert zeigte die Heimmannschaft sichere Übungen an den Ringen und gewann drei der vier Duelle. Am Ende stand ein beeindruckender Gerätegewinn mit 11:5 Score-Punkte auf dem Konto. Mit einem kleinen Vorsprung von 20:15 Punkte ging es in die Pause. An den folgenden 3 Geräten zeigte man durchweg souveräne Übungen, welche alle in den sicheren Stand geturnt wurden. Den Jungs aus Karlsruhe bietete man keinerlei Angriffspunkte. Bei 34 Score-Punkte überließ man dem Gegner lediglich einen Punkt.
Erfreulich war dabei, die gelungene Premiere der in der zweiten Hälfte des Wettkampfs gezeigten neu erlernten Turnelemente. So zeigte Noel Weber erstmalig seinen Kasamatsu am Sprung und war damit maßgeblich am Sieg des Sprungs mit 6:1 Punkte beteiligt. Auch am Barren wurde gestaunt, als Nils Holtschmidt seine Übung mit einem Doppelsalto beendete und sich selbst mit 5 Scorepunkte belohnte. Auch dieses Gerät wurde durch saubere Übungen klar mit 8:0 Punkte für den Hegau entschieden. Am letzten Gerät, dem Reck, war dann der letzte Wille der Gegner gebrochen und der Hegau gewann auch dieses Gerät souverän mit 20:0 Score-Punkte. Somit stand, trotz ausgeglichener erster Wettkampfhälfte ein klarer Heimsieg für die TG Hegau mit 54:16 Score-Punkte zu Buche. Nach dem gelungenen Saisonauftakt kann am kommenden Sonntag der Auswärtswettkampf im Breisgau gegen den TV Wolfenweiler-Schallstadt selbstbewusst angegangen werden.

Die Wettkampftermine finden Sie hier