TG Hegau-Bodensee - Regionalliga Süd

Platz zwei gefestigt

Der dritte Wettkampftag in der Regionalliga Süd der Kunstturnerinnen war ein sehr spannendes Kopf an Kopf Rennen der drei führenden Mannschaften aus Ulm, Tittmoning und dem Hegau-Bodensee. Die Plätze wurden tatsächlich erst nach der letzten Übung vergeben.
Die TG Hegau-Bodensee startete ihren Wettkampf am Sprung und konnte gleich mit guten Leistungen das Gerät vor den sieben anderen Mannschaften gewinnen. Danach folgte der Stufenbarren und auch hier überzeugten die Turnerinnen, allen voran Katharina Müller und Rabea Homp, die die höchsten Wertungen beisteuerten. Auch das Mannschaftsergebnis war das Beste an diesem Tage. Nun kam der Schwebebalken und es war höchste Konzentration gefragt. Gleich die ersten drei Übungen konnten fehlerfrei vorgetragen werden. Sabrina Schnell erturnte für das HBTG-Team die Tageshöchstnote an diesem Gerät. Nur der SSV Ulm turnte noch sicherer und konnte seinen Rückstand vor dem letzten Gerät verkleinern. Nun kam der Boden und für die TG Hegau-Bodensee konnte Janine Hashemi die höchste Wertung erreichen. Auch die anderen Übungen wurden sicher durchgeturnt. Aber auch am Boden konnten die Ulmer ein paar Punkte mehr erturnen und sicherten sich auch in Balingen den Tagessieg. Die Turnerinnen der TG Hegau-Bodensee konnten ihren zweiten Tabellenplatz festigen und haben die Teilnahme am Aufstiegswettkampf zur 3. Bundesliga fest im Visier.
Das Endergebnis: 1.SSV Ulm(173,00) 2.TG Hegau-Bodensee(171,40) 3.TSV Tittmoning(170,15) 4.TSG Balingen(164,30) 5.TSV Monheim(159,85) 6.WKG Gäu-Schönbuch(154,25) 7. TV Wetzgau(153,85) 8.TSV Unterföhringen(150,00)

Zum Bild: vorne: Katharina Müller, Sophia Vetter, Ann-Kristin Geyer, Janine Hashemi
hinten: Sabrina Schnell, Beatrice Suttrop, Rabea Homp (GWF)


Weitere Infos auf: https://www.deutsche-turnliga.de/Liga/Frauen/RegLSued/

 

 

Medien