2. WK-Tag Oberliga Kunstturnen Männer

Neueste Meldung: Die BTL wurde für 2020 abgesagt, es finden keine weiteren Wettkämpfe statt!

(Leon Fuchs) Am vergangenen Sonntag ging es für die Kunstturner vom Hegau beim zweiten Wettkampfwochenende in der badischen Oberliga zum ersten Auswärtswettkampf der Saison. Abgespielt hat sich dieser bei den längst vertrauten und liebgewonnen Gegnern des Vereins TV Wolfenweiler-Schallstadt in Schallstadt. Bei dem sehr fair ausgetragenen Duell war es wiederum schön anzusehen, dass sich rivalisierende Mannschaften auch gut untereinander verstehen können, und gemeinsam Spaß am Wettkampf haben können. Ihr aufeinander Treffen war sogar ein kleines Jubiläum. Man traf innerhalb der badischen Turnliga zum 10. Mal aufeinander. In den bisherigen Begegnungen hatten die Turner vom Bodensee immer die Nase vorne, wenn auch – wie im vergangenen Jahr – recht knapp.
Wie gewohnt startete der Wettkampf am Boden. Hier konnten sich die Gegner der TG Hegau-Bodensee im ersten Duell einen Punkt sichern. Anschließend zeigte man souverän vorgetragene Übungen und sicherte sich den Gerätegewinn trotz eines Sturzes, mit 7:3 Score Punkte. Als nächstes ging es ans Pauschenpferd. Dieses Gerät konnte die Auswärtsmannschaft solide mit 12:2 Punkte für sich entscheiden. Man zeigte alle Übungen ohne Sturz, wobei die Heimmannschaft zwei Mal absteigen musste. An den Ringen waren beide Teams nahezu gleichwertig. Jedoch brachten die höherwertigen Schrauben-Abgänge der Turner vom Bodensee die entscheidenden Zehntel Punkte, welche zu einem Gerätegewinn von 7:3 Punkte führte. Mit einem satten Vorsprung von 26:8 Score Punkte ging es in die Halbzeitpause.
Mit dem Sprung wurde die zweite Geräte-Rotation eröffnet. Eindeutig mit 7:0 Punkten gewannen die Hegauer auch dieses Gerät, was insbesondere dem sauber vorgetragenen Kasamatsu von Noel Weber zu verdanken war. Somit konnte Noel sein Missgeschick am Boden wieder gut machen. Weiter ging es am vorletzten Gerät, dem Barren. Hier schenkten sich die beiden Mannschaften nicht viel. Alle Übungen wurden sauber und ohne grobe Fehler vorgetragen. Am Ende hatten das Breisgauer Team aber wieder das Nachsehen. Mit einem geringeren Abstand gingen die Gerätepunkte 6:3 an die Turner vom Bodensee. Beim letzten Gerät, dem Reck, ließ die Konzentration der TG Hegau-Bodensee trotz einer hohen Führung nicht nach. Man war gewillt alle Geräte für sich zu verbuchen, mobilisierte nochmals alle Kräfte und legte sich mächtig ins Zeugs. Sascha Garni zeigte hier erstmals am Ende seiner Übung einen gehockten Doppelsalto als Abgang. Resultierend aus vier gewonnenen Duellen standen 13:0 Score Punkte auf der Habenseite. Die TG Hegau-Bodensee gewann diesen Wettkampf somit mit 52:11 Score-Punkte und 12:0 Geräte-Punkte gegen die Mannschaft von TV Wolfenweiler-Schallstadt.
Anschließend wurden die Turngeräte gemeinschaftlich abgebaut, und in geselliger Runde die Kameradschaft bei Essen und guten Gesprächen gepflegt. Insgesamt verlief der Wettkampf sehr fair und freundschaftlich, weshalb die Mannschaft des Hegaus - trotz der entführten Punkte - immer gern gesehene Gäste bei den Turnern vom TV Wolfenweiler-Schallstadt ist.