Am 13. November fand das Gauliga Finale im Gerätturnen weiblich in der Sporthalle in Engen statt. Alle Turnerinnen hatten in den letzten 4 Wochen seit der Vorrunde nochmals sehr eifrig trainiert, und so war es richtig spannend, wie das Ergebnis der Gesamt-Gauliga ausgehen wird. Beide Wettkämpfe, das Ergebnis der Gauliga Vorrunde und das Ergebnis am Gauliga Finale, bilden das Gesamt-Ergebnis der Gauliga im HBTG.

Alle 31 Mannschaften mit insgesamt 170 Turnerinnen aus der Gauliga Vorrunde waren wieder am Start. Geturnt wurde in 2 Durchg√§ngen und das Publikum belohnte die Turnerinnen mit viel Applaus f√ľr Ihre gezeigten Leistungen. Die j√ľngeren M√§dchen turnten die standardisierten P-√úbungen. Die √§lteren Turnerinnen ab Jahrgang 2010 turnten in der K√ľr modifiziert ‚ÄěLK 4 ‚Äď LK 2‚Äú. Alle Mannschaften hatten einen Ger√§te-4-Kampf an den Ger√§ten Sprung, Reck/Barren, Schwebebalken und Boden zu absolvieren.

Der TV Engen war Ausrichter der Veranstaltung und hatte alles hervorragend f√ľr die Turnerinnen, Kampfrichter und die Wettkampfleitung vorbereitet. Es gab ein reichhaltiges Verpflegungsangebot, das sehr gerne wahrgenommen wurde und die Halle war den Tag √ľber von vielen Zuschauern gut besucht.

Marianne Sigmund hatte die Wettkampfleitung inne und konnte im Zeitplan durch den langen Wettkampftag f√ľhren. Es ging morgens um 9:00 Uhr mit dem 1. Durchgang los, der 2. Durchgang startete um 13.30 Uhr und Wettkampfende war gegen 18.15 Uhr. Die Siegerehrungen fanden jeweils direkt nach dem Durchgang statt und die Turnerinnen warteten sehr gespannt auf Ihre erturnten Ergebnisse.

Mit diesem Wettkampf ist die Wettkampfsaison 2022 f√ľr unsere Turnerinnen im HBTG abgeschlossen.

Die Siegerliste der Gauliga weiblich finden Sie hier.