im Rahmen des HBTG-Turnfestes fanden auch die HBTG-Einzelmeisterschaften im Ger√§tturnen und der Turnfest-Wahlwettkampf statt. Die Wettk√§mpfe wurden am Samstag in der Talwiesenhalle in toller Atmosph√§re ausgetragen und alles war hervorragend durch den ausrichtenden Verein, den TV Rielasingen, vorbereitet. Ein ganz besonderer Dank geht hier an Sandra B√ľrkle. Aufgrund der starken Meldezahlen mit insgesamt 125 Turnerinnen und Turnern bei den Einzelmeisterschaften und 19 Wahlwettk√§mpfern waren 2 Durchg√§nge und 3 Ger√§tebahnen notwendig.

Bei den HBTG Einzelmeisterschaften war der TV √úberlingen mit 34 Turnerinnen und Turnern der Verein mit den meisten Teilnehmern, gefolgt vom TV Markdorf mit 29 und dem StTV Singen mit 28 Teilnehmern. Insgesamt waren 8 Vereine bei den Einzelmeisterschaften vertreten (TV Engen, TuS Gottmadingen, TV G√ľttingen, TV Markdorf, TV Rielasingen, StTV Singen, TV √úberlingen, TuG Watterdingen).

Beim Turnfest-Wahlwettkampf waren dieses Jahr erfreulicherweise schon mehr Teilnehmer am Start als letztes Jahr. Vertreten waren 6 Vereine (TV Allmannsdorf, , TuS Hödingen, TV Markdorf, TuS Meersburg, TV Rielasingen und Vertreter des Jugend-Vorstandes des HBTG). Bei diesem Wettkampf können die Turnerinnen und Turner Ihren 5-Kampf aus insgesamt 9 Disziplinen selbst zusammenstellen. Morgens ging es mit den leichtathletischen Disziplinen auf den Sportplatz los und nachmittags waren die turnerischen Disziplinen mit in den 2. Durchgang der Einzelmeisterschaften integriert.

In der Talwiesenhalle war ab 9.00 Uhr bereits ein reges Treiben und die rund 60 Turnerinnen des 1. Durchganges w√§rmten sich auf. P√ľnktlich um 9.30 Uhr startete das riegenweise Einturnen, so dass der Wettkampf um 10.30 Uhr beginnen konnte. Auf Ger√§tebahn 1 turnten die √§lteren P-Stufen-Turnerinnen P4/P5 und auf Ger√§tebahn 2 die M√§dchen ab Jahrgang 2011 ihre K√ľr√ľbungen in der LK4 und LK3. Es wurden tolle Leistungen auf beiden Ger√§tebahnen gezeigt. Auch auf der Trib√ľne war schon einiges los, so dass gerade die K√ľr√ľbungen am Boden, die mit Musik geturnt wurden, viel Applaus erhielten. Dank der Kampfgerichte, die sehr konzentriert und z√ľgig gewertet haben, war der 1. Durchgang in 2 Stunden beendet. So hatten alle eine Pause von 30 Minuten bis zum Beginn des 2. Durchganges.

Ab 13.00 Uhr war die Halle dann richtig voll, da neben den rund 60 Turnerinnen noch die 31 M√§nner sich aufw√§rmten bzw. das Hochreck, das der TV Markdorf noch mitgebracht hatte, aufgebaut werden musste. Um 13.30 Uhr startete das riegenweise Einturnen und p√ľnktlich um 14.30 Uhr konnte der Wettkampf des 2. Durchganges beginnen. In diesem Durchgang waren die j√ľngsten P-Stufen-Turnerinnen P3/P4 auf Bahn 1 am Start. Auf Bahn 2 turnten die Wahlwettk√§mpferinnen, aber auch die jugendlichen Turnerinnen in der LK2, die schon sehr hochklassige K√ľr√ľbungen zeigten und mit viel Applaus vom Publikum belohnt wurden. Auf Bahn 3 bei den M√§nnern ging es auch zur Sache. Hier wurden ebenfalls beachtliche Leistungen gezeigt, gerade bei den LK3 Turnern, die zum Teil schon in der Liga des Badischen Turnerbundes turnen. Auch der 2. Durchgang lief problemlos durch und der Wettkampf war um 16.30 Uhr beendet.

Nun war die Spannung auf die Siegerehrung bei den Turnerinnen und Turnern sehr gro√ü. Diese fand drau√üen in sch√∂ner Atomsph√§re auf der Showb√ľhne vor der Halle um 18.00 Uhr statt. (Marianne Sigmund)

Gruppenwettkämpfe РSGW/TGW/TGM:

Im Rahmen des HBTG-Turnfestes fanden die Meisterschaften der Mehrkampfsportart SGW/TGW statt. Insgesamt 18 Gruppen mit 188 Teilnehmenden k√§mpften in den jeweiligen Alterskategorien um den Titel. Am Vormittag pr√§sentierten die Gruppen aus Welschingen, B√∂hringen, Konstanz, Meersburg, Randegg und Steisslingen spektakul√§re Turn√ľbungen, mitrei√üende Tanzchoreographien und elegante Gymnastikauff√ľhrungen. Au√üerdem haben zwei Gruppen die sehr sch√∂ne Disziplin des Singens vorgef√ľhrt, was im HBTG eine Seltenheit ist!
Am Nachmittag standen bei schw√ľlen, hei√üen Temperaturen dann noch der Medizinballweitwurf und die Pendelstaffel an. Die aktiven Sportler:innen im Alter von 8 bis 27 Jahre zeigten auch hier nochmals ihr K√∂nnen. F√ľr drei der TGW-Mannschaften fand bereits am Freitag zuvor der Orientierungslauf im Mainauwald statt. Nach einem langen und f√ľr alle Gruppen erfolgreichen Tag fand noch die langersehnte Siegerehrung statt! Die Organisatorinnen des Wettkampfes bedanken sich bei allen teilnehmenden Sportler:innen und deren Trainer:innen f√ľr die Teilnahme und das bunte, vielseitige Programm. Jede einzelne Gruppe kann sehr stolz auf ihre individuellen Pr√§sentationen und Leistungen sein! (Anne Reinicke)

Nachfolgend einige Bilder von den Gruppenwettk√§mpfen. Leider konnten nicht alle Gruppen von unserer Fotografin festgehalten werden – wer uns noch Bilder zur Verf√ľgung stellen m√∂chte – bitte an presse@hbtg.de senden.