Tai Chi oder Schattenboxen gehört zur Familie der sogenannten inneren Kampfkunst. Es verbessert nach der Denkweise der traditionellen chinesischen Medizin den Chi-Fluss und dient der Persönlichkeitsentwicklung und der Meditation.
Qigong, ist eine chinesische Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist. Auch Kampfkunst-Übungen werden darunter verstanden.
Shaolin Shaolin ist eine Kampfkunst, die k√∂rperliche anstrengende und sich wiederholende Bewegungs√ľbungen erfordert. Beim Shaolin steht nicht die Selbstverteidigung im Vordergrund, sondern die Bewegungsmeditation.

[vc_row][vc_column]

[/vc_column][/vc_row]